parallax background

TuS Neudorf-Platendorf – 30 Acts in 90 Minuten

sponsor-banner-960x150

TuS Neudorf-Platendorf: 17 Nachwuchssportlerinnen treten mit selbst entwickeltem Programm auf.

Ganz großen Sport bot der TuS Neudorf-Platendorf jetzt dem Publikum in der Mehrzweckhalle.
17 junge Turnerinnen rissen die Zuschauer mit einer unter Regie von Ina Hermann, Heike Müller und Stefanie Schrader selbst entwickelten Show mit. „Wir zeigen einen Querschnitt aus dem Training“, sagte Heike Müller. Aus Übungen am Boden, Reck und Barren sowie auf dem Balken erarbeiteten Tamina Müller, Josephine Angermann, Melina Hoffmann, Luna Paul, Angely Eberhardt, Linda Wulfes, Maylea Müller, Stine Dressler, Kyra Decker, Maleen Hermann, Romy Rosenthal, Lu- Lana Rabenstein, Sophie Bölk, Janne Wolpers, Anouk Schwermer, Elana Weiss und
Anica Campe mit ihren Trainerinnen in nur zwei Wochen eine sehenswerte selbst choreografierte Show.

Die Sportlerinnen zwischen fünf und 23 Jahren waren in ihrem Eifer kaum zu bremsen: „Einmal haben sie sechs Stunden am Stück trainiert“, war Heike Müller baff. Im Nu saß die Choreografie, bei der Generalprobe mussten sie „bloß die Musik ein wenig verlängern oder kürzen“, berichtete Müller. Die selbst gestalteten Kostüme waren Maßarbeit – auch zeitlich: „Die letzten Fäden haben wir heute Nacht vernäht“, erzählte Müller.

In anderthalb Stunden präsentierten die Turnerinnen des TuS neudorf-Platendorf mit gut 30 Showacts, was sie drauf haben. Und zwar im fliegenden Wechsel einzeln, in kleineren Gruppen oder alle zusammen, stets perfekt abgestimmt auf die Musik. „Das war ganz, ganz toll. Lasst uns die Turnerinnen feiern!“, rief TuS-Chef René Hagemann nach dem Finale. Für den tosenden Beifall revanchierten sich die Sportlerinnen beim Publikum mit einer Zugabe.

Anlass für die Show gab eine Spende der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg: 1250 Euro für neue Bodenmatten. rn