parallax background

Gifhorn LIVE- CD-Tipp „K.Flay“

konzertkasse

Das zweite Album von K.Flay trägt den Namen „Every Where Is Some Where„: 

Die US-Musikerin verbindet mit diesem Werk nicht nur die Zusammenarbeit mit dem Label Night Street von Imagine Dragons‚ Frontman Dan Raynolds, sondern auch ihren wachsenden Erfolg. Sie selbst beschreibt ihren Zweitling als Tagebuch ihrer vergangenen Jahre: All die aufregenden Momente an speziellen Orten seien als einzelne Geschichten prägend gewesen, verriet sie.

Nun gibt es diese in wunderbaren Lyrics auf ihrem Album zu hören. Dabei veknüpft sie ruppigen Rock-Sound mit derben Hip-Hop-Beats und ihrer stets wiedererkennbaren Stimme. K.Flay begeistert auf „Every Where Is Some Where“ mit ihren Songs „Blood In A Cut„, „Black Wave“ und „High Enough„. Auf insgesamt zwölf Tracks wird ihre Vielfältigkeit hörbar und die Liebe zum Genre-Mix deutlich.

Foto:Universal Music