1. „Gifhorn Rockt“ im Kultbahnhof

 

Morgen, den 15. Februar, ist es soweit – dann steigt das 1. „Gifhorn Rockt“ im Kultbahnhof. Das Konzept dieser neuen Veranstaltungsreihe ist, dass 2 Gifhorner Bands, jeweils in einmal 45 min, ihr Programm vorstellen. Geboten bekommen die Bands dann eine Multitrackaufnahme und ein Video. Sie können dann die Audio- und Videodaten für Bewerbungen und Promotion weiterer Auftritte nutzen. Auch wird die Veranstaltung, die jeden dritten Donnerstag im Monat stattfindet, live gestreamt.
Die erste Veranstaltung wird ohne Eintritt stattfinden und es gibt einmalig drei Performances.

Als erste Band an diesem Abend wird ein neues Projekt vorgestellt, indem Volker Schlag und Marc Beierstedt involviert sind.

BRENNER

Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört: Fünf Freunde, deren erste große Liebe zum unverfälschten, schweißtreibenden Rock’n’Roll bis heute gilt. Fünf Männer, deren Herzen für eine zweite Liebe genauso heftig schlagen – für den Sound der Straßen; erfahren – im wahrsten Sinne des Wortes – mit zwei Rädern unterm Hintern. Bikes, Freiheit, Lebenslust und Freundschaft – willkommen in der Welt von BRENNER.
Obwohl es sich mit BRENNER um eine neue Rockband handelt, greift der Newcomer-Begriff nur schwer. Denn BRENNER sind fünf gestandene Musiker, die ihre ungebremste Leidenschaft nicht erst seit gestern leben. BRENNER sind fünf charismatische Typen, denen scheinbar abgedroschene Dinge wie Echtheit, Ehrlichkeit sowie Ecken und Kanten nicht zu Attitüden verkommen sind. BRENNER bündeln die Erfahrungen, jeden Club bespielt und den Staub der Straßen inhaliert zu haben, mit dem gemeinsamen Pfund, Meister auf dem jeweiligen Instrument zu sein. Ihr satter Sound bietet die Basis für geradlinige Rocksongs, schnörkellose Riffs und nachvollziehbare Lyrics, die vom wirklichen Leben handeln. Deutschrock? Vielleicht, aber einer, der sich auf seine Stärken besinnt und im Hier und Jetzt angekommen ist. Einer von der Sorte, der ungezügelt daherkommt und auf Konversationen pfeift. Mit Hooklines, die sich sofort in den Gehörgängen festhaken und dennoch Tiefgang nicht aussparen. Energetisch, ungekünstelt und knackig. BRENNER gehören zur selten gewordenen Spezies, die Herz und Hirn gleichermaßen erreichen.

Coffey

Coffey – Was im ersten Moment nach einem aromatischen Heißgetränk klingt, steht in diesem Fall für einen jungen, aus Gifhorn stammenden Sänger, der im Sommer 2016 erstmals als Solo-Künstler in Erscheinung getreten ist. Musikalisch steht der Deutsch-Kroate für soulige Sounds mit vereinzelten Elementen aus Pop, R’n’B und Filmmusik. Geht es raus auf die Bühne, wird sein Gesang zudem von verspielten, jazzig angehauchten Klaviereinlagen ummantelt. Neben virtuosen Instrumentalsoli legt Coffey hohen Wert auf seine Texte, die häufig von scharf gezeichneten Bildern unterschiedlichster Szenerien leben. 

New SoulGeneration

New SoulGeneration ist eine acht-köpfige Band des Kultbahnhofs mit Mitgliedern von 14 bis 23 Jahren, deren Programm durch den Funk, Soul und Rock‘n‘Roll der 60er bis 80er Jahre führt. Über die letzten drei Jahre hat sich Band des Kultbahnhofes Gifhorn eine große Fangemeinde in der Umgebung und darüber hinaus erspielt. Die jungen Musiker und angehenden Musikstudenten gewannen bereits mehrere Bandcontests und sind auf diversen Stadtfesten, Open Airs, Festivals und Events in Braunschweig, Hannover, Gifhorn, Wolfsburg sowie den umliegenden Regionen aufgetreten. 2017 spielten sie am Tag der deutschen Einheit vor dem Brandenburger Tor in Berlin und werden in diesem Jahr in weiteren Großstädten Deutschlands sowie im Ausland auf der Bühne stehen.

 

Beginn: 20 Uhr
Eintritt ist frei

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.