Excelsior Jazzmen legen wieder los

 

Musiker legen sich für die AZ-Aktion Helfen vor Ort ins Zeug

Die achtwöchige Sommerpause ist beendet – die Excelsior Jazzmen legen wieder los. Am Montag, 4. September, 20 Uhr, will die Band ihre Fans in der Gaststätte „Zum Schützenwiese“, Celler Straße 30, begeistern. Die Einnahmen stellen die Musiker der AZ-Aktion Helfen vor Ort zur Verfügung.

„Wir spielen in neuer Besetzung“, freut sich Peter Zielinski (Schlagzeug und Gesang) auf die „öffentliche Probe“. Zukünftig sind Bernd Siemes (Banjo und Gesang) und Jens-Uwe Bahns (Banjo) mit dabei. Zur Band gehören Wilhelm Remmer (Klarinette), Ulrich Maneke (Trompete), Manfred Luce (Posaune und Gesang), Edwin Upit (Piano) und Prof. Jürgen Meinz (Tuba).

„Gespielt wird von 20 bis 22 Uhr – plus Zugabe“, erklärt Zielinksi. Die Excelsior Jazzmen werden erneut Jazz-Standards im Oldtime-Stil servieren. „Es sind aber auch selbst arrangierte Jazz-Stücke mit dabei“, erklärt Schlagzeuger Peter Zielinski.

Die Band hält an ihren bisherigen Auftrittsterminen in der Gaststätte „Zum Schützenwiese“ fest: Gespielt wird auch zukünftig jeden ersten Montag im Monat. „Und immer für den guten Zweck“, kündigt Peter Zielinski die Spendenübergabe an Nina Siebert (Helfen vor Ort) für den Dezember an.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.