Keltische Musik beim Burgkonzert

 

Das nächste Konzert auf der gläsernen Bühne der Burg findet am Samstag, 25. November, ab 19 Uhr statt – und die Ausrichtung auf Folk in seinen vielen Spielarten setzt sich auch diesmal fort: Jessica Baran-Surel aus Hamburg ist sowohl studierte und in der Alten Musik bewanderte Flötistin als auch durch ihre bretonische Abstammung tief in der keltischen Volkstradition verwurzelt. Gemeinsam mit Toma Moon an Bouzuki und Percussion spielt sie Musik des Mittelalters, der Kelten, der alten Niederländer und der frühen Italiener, wobei die Grenzen zwischen Stilen und Genres, zwischen Klassik, Popular- und Folkmusik immer mehr verwischen. „Es heißt, wenn man Jessica Baran-Surel spielen höre, werden nicht nur lang vergessene Klänge wieder lebendig. Es tue sich die ganze Weite einer mystischen Welt auf, man sieht Wälder, Wiesen, die Städte alter Zeiten und das Meer vor sich“, so der Museumsleiter Dr. Christoph G. Schmidt.

Karten fürs Konzert gibt’s für 15 Euro unter Tel. 05833-1820, per E-Mail an burg.brome@museen-gifhorn.de und an den Wochenenden direkt in der Burg Brome.

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.