5. Gifhorner Lauftag soll eine große Party werden

Laufen, Gifhorner Lauftag, Start 5 km Lauf, Foto: Michael Franke

 

Um 9 Uhr geht es in der Gifhorner Flutmulde los – Zahlreiche Rennen – Organisator rechnet mit über 500 Startern

Es soll eine ganz große Laufparty werden – und fast 500 Teilnehmer sind schon vorangemeldet, wenn am Sonntag der fünfte Gifhorner Lauftag in der Flutmulde startet. „Verpassen sollten die Besucher auf keinen Fall die vier großen Startblöcke“, betont Organisator Stefan Hölter vom VfR Wilsche/Neubokel.

Um 9 Uhr gehen die Marathonis auf die 42,2 Kilometer lange Strecke, eine Stunde später wird es auf der Laufbahn der Flutmulde mit über 150 Sportler richtig eng – und spannend. Hölter: „Schon nach etwas über 15 Minuten wird es entschieden sein, wer den 5000-Meter-Lauf gewonnen hat.“

Bevor 150 Kinder um 11.30 Uhr beim Bambini- und Schülerlauf über die 800 m an den Start gehen, werden sie von Maskottchen mit Spiel und Tanz aufgewärmt. Um 12 Uhr machen sich die Inklusionsteams auf die gleiche Strecke. Vier Läufer, davon mindestens einer mit Handicap, werden um den Titel der schnellsten Mannschaft wetteifern. Freuen dürfen sich im Ziel aber alle auf die Mühlen-Medaille und eine gute Verpflegung.

„Mich begeistert besonders, dass sich über 200 Kinder für den Bambini- und 5000-m-Teamlauf angemeldet haben“, sagt Hölter, der hofft, in Sachen Teilnehmer noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht zu haben. Die 500er-Grenze sollte fallen. „Bei den hervorragenden Wetteraussichten rechne ich noch mit mehr als 50 Nachmeldungen“, sagt der Lauftag-Organisator, der sich „über ein sehr buntes Teilnehmerfeld mit Sportlern aus zwölf Nationen“ freut. Gegen eine Gebühr von fünf Euro können noch in allen Laufdisziplinen Nachmeldungen am Sonntag ab 8 Uhr erfolgen.

Weitere Infos zum Gifhorner Lauftag unter www.vfr-wilsche-neubokel.de.

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.