Tierische Aktionen beim Storchenfest in Leiferde

 

Der Nabu und viele Unterstützer fahren am Sonntag ein großes Programm auf

Viele Aktionen und Wissenswertes über Tiere gibt es für Besucher des Storchenfestes im Nabu-Artenschutzzentrum Leiferde am Sonntag, 22. April, von 11 bis 17 Uhr.

Weißstorch Fridolin und seine neue Partnerin Mai stehen dabei im Mittelpunkt. Außerdem gibt es Mäusebussarde, Turmfalken, Eulen, Gänse, Land- und Wasserschildkröten zu sehen und est werden Führungen über das Gelände angeboten. Fahrradfahrer werden mit einem Begrüßungsgetränk empfangen, für die Kinder gibt es außer der Hüpfburg zum Toben auch die Möglichkeit, einen Unterschlupf für Ohrwürmer zu bauen, eine Bienenwachskerze herzustellen oder mit Papier zu basteln.

Als Neuerung soll es eine Infotheke zum Thema Tiervermittlung geben. Ungeschützte Tierarten wie Kornnattern oder geschützte Tierarten mit einem Legalitätsnachweis dürfen nämlich unter bestimmten Bedingungen an Privatpersonen vermittelt werden. Informationen über Europäische Sumpfschildkröten, Wölfe, Weißstörche, Bienen, Hornissen und Wespen werden an verschiedenen Ständen ebenso gerne gegeben wie Fragen zu den passenden Nistkästen oder zur Bestimmungsliteratur beantwortet. Auch der Nabu-Kreisverband Gifhorn, die Jägerschaft Gifhorn, die Natur-AG des Sibylla-Merian-Gymnasiums sowie die Apotheke Leiferde sind mit einem Stand vertreten. Die Feuerwehr Leiferde wird mit einem Einsatzwagen kommen. Die Gärtnerei Blattgrün berät rund um das Thema Garten. Und einen Flohmarktstand gibt es auch. Handgetöpfertes sowie selbst gemachte Gewürzmischungen, Öle und Kräuterpflanzen werden auf dem Gelände angeboten, es gibt Kinderbücher und Becherlupen zum Kauf. Und natürlich hofft das Team des Artenschutzzentrums auf hohe Einnahmen, denn der Erlös soll den Pfleglingen zugute kommen.

 

„Die Aktion ‚Ein Tuch für Tiere‘ wird auch wieder stattfinden. Wir haben aus dem letzten Jahr noch so viele Tücherspenden, dass wir diese Aktion fortsetzen, um unseren Tieren damit wieder etwas Gutes tun zu können“, berichtet Bärbel Rogoschik, Leiterin des Zentrums. Im vergangenen Jahr wurde mit dem Erlös aus dem Verkauf eine Voliere für Spechte finanziert. „Dieses Jahr möchten wir die Haltung der Landschildkröten verbessern und ein Gewächshaus für diese erwerben.“ Für hungrige Gäste gibt’s Torten, Kuchen, frische Waffeln, Bauernhofeis, Bratwurst und Pommes und vegane Burger.

„Bei einer Tombola gibt es 1000 Preise zu gewinnen, vom Fahrrad der Firma Fleischers Fahrrad Oase über das Fußballtrikot bis zum Plüschtier“, kündigt Rogoschik an.

Der Eintritt ist an diesem Tag frei, die Stars der Storchencam werden das Treiben zu ihren Füßen beobachten. „Das Storchennest in der Kopfweide werden wir aber etwas abschirmen, damit die Besucher nicht zu dicht dran kommen“, sagt Hans-Joachim Neumann.

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.