„Die Olsenbande stellt die Weichen“ im Freiluft-Kino

 

„Film ab!“, heißt es am Samstag, 4. August, wieder auf dem Hof zwischen Kinomuseum und Raiffeisengebäude. Diesmal zeigt die Truppe um Peter Schade-Didschies den dänischen Kultfilm „Die Olsenbande stellt die Weichen“. Einlass ist ab 19 Uhr, Filmstart bei Einbruch der Dunkelheit. Vor 50 Jahren nahmen die Abenteuer der chronisch erfolglosen Olsenbande ihren Anfang. Diesem Jubiläum widmet das Kinomuseum sein Freiluftkino mit dem siebten Film der insgesamt 13-teiligen Reihe. Darin überredet Chef Egon – frisch aus dem Knast entlassen – seine Komplizen Benny und Kjeld zu einem neuen, wie immer todsicheren Coup: Er möchte die Millionen aus dem letzten großen Ding zurückholen, die vom Dummen Schwein gestohlen wurden und als Goldbarren per Bahn in die Schweiz gebracht werden sollen. Klar, dass der Plan ganz anders verläuft, als es sich Egon ausgemalt hat. Und wer die Olsenbande kennt, weiß auch schon, wie es – zumindest für Egon – endet. Und dennoch ist der Film ein großer Spaß, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Zumal das Kinomuseum dekorativ und kulinarisch wieder für ein herrliches Drumherum beim gewiss vergnüglichen Kinoabend sorgt. Stühle allerdings sollten die Besucher am besten selbst mitbringen.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.