“Wild” – Junge Künstler aus dem Nordkreis stellen aus

Vincent Grahn

 

Vernissage mit Arbeiten von Vincent Grahn am 11. August – Franziska Eggelmann, Carolin Kern und Ann-Cathrin Knust folgen

Es ist ein einzigartiges Projekt, das der Kulturverein Wittingen mit Förderung der Landkreis Gifhorn Stiftung sowie der Haus Kreyenberg Stiftung auf die Beine gestellt hat. Vier junge Künstler aus dem Gifhorner Nordkreis zeigen ihre Arbeiten zum Thema „Wild“ – in Einzelausstellungen über je drei Monate, insgesamt läuft das Projekt bis August 2019. Zu sehen sind die Arbeiten im Wittinger Haus Kreyenberg. Hinter dem Projekt steht die Idee, die jungen Künstler, die entweder außerhalb studieren oder nach ihrem Studium in einer anderen Region leben, weiter an ihre Heimat zu binden. Zudem sollen sie untereinander vernetzt werden – da sie gemeinsam am Thema arbeiten und ihre Ausstellungen vorbereiten. Sie kreieren das Entree und den künstlerischen Rahmen, organisieren Musik, die aus ihrer Sicht zur Ausstellung und zum Künstler passt. Bevorzugt sollte es sich um Musik aus der Region von ebenfalls jungen Menschen handeln. Jeweils drei organisieren für den vierten Künstler die Vernissage, halten die Laudatio. Den Start macht Vincent Grahn. Der 25-jährige gebürtige Wittinger ist freischaffender Illustrator und Designer und lebt aktuell in Braunschweig. Sein Wild-Thema: Fressfeinde. Mindestens die Hälfte der 20 bis 30 Arbeiten, die er in seiner ersten Einzelausstellung zeigen will, werden extra dafür entstehen. Kunstdrucke, Zeichnungen, Aquarelle, groß- und kleinformatig will er zeigen. Studien, in denen Körperteile zu grafischen Elementen werden. Arbeiten, bei denen der Stärkere zum Schwächeren wird, wenn man das Bild umdreht. „Da ist es nie klar, wie es ausgeht“, sagt Grahn.

Vier Ausstellungen zum Thema „Wild“

Das Kunstprojekt „Wild“ beginnt mit der Ausstellung von Vincent Grahn. Die Vernissage am Samstag, 11. August, beginnt um 17 Uhr, die Ausstellung ist bis zum 8. November montags von 14 bis 18 Uhr, dienstags bis freitags von 8.30 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 9.30 bis 18 Uhr sehen. Bereits am 10. November findet um 17 Uhr die Vernissage von Franziska Eggelmann statt. Ihre Arbeiten sind bis zum 15. Februar zu sehen. Im Anschluss stellt Carolin Kern ihre Werke vor. Die Vernissage ist am 17. Februar um 17 Uhr, zu sehen sind ihre Arbeiten bis zum 16. Mai. Die Ausstellung von Ann-Cathrin Knust wird am 18. Mai um 17 Uhr eröffnet und ist bis zum 15. August 2019 zu sehen.

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.